Latest Entries »

Wer ein Smartphone kaufen möchte, steht immer vor dem Problem, wo man es denn kaufen möchte.

Geht man in ein Elektronikfachgeschäft in der Nähe oder kauft man es lieber online. Gerade in Hinblick auf den gebotenen Service und dem Preis muss man meist einen Mittelweg finden.

Meine Erfahrung lehrt mich, nun doch lieber online zu kaufen, als im Elektronikmarkt.

Meist muss man ja der durch unzählige Testberichte gequälte und später auserkorene Smartphone auch selbst testen, bevor man wirklich überzeugt ist. Da bieten ja einige Online-Händler wie Amazon einen 30-Tage Zeitraum an. Wobei hier eine meist problemlose Rückabwicklung zu erwarten ist. Stationäre Händler, wie Saturn, bieten hier nur 14 Tage an und fangen dann an dem Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Hier ein Beispiel. Ich habe mir mein LG G2 erst in einer 16 GB-Version geholt, da dieses viel schneller verfügbar war und ich prüfen wollte, ob dieser geringe Speicher ggf. schon für mich ausreicht. Der Verkäufer bei Saturn bestätigte mir auch beim Kauf, dass ich es problemlos zurück geben könne, sollte es mir nicht gefallen.

Nach 14 Tagen stand ich wieder im Laden, da es nicht meine Erwartungen erfüllt hat und wollte es wieder zurück geben. Doch da musste ich am eigenen Leibe erfahren, dass man nicht mehr auspacken sollte, als das Gerät. Ich habe mich gewagt auch einmal die Kopfhörer zu testen. Hierfür wurden 30 € einbehalten, da man diese ja nun neu bestellen müsse und es sich um ein Hygieneprodukt handle.

Der Verkäufer implizierte damit aber, dass er die Kopfhörer mir aber nicht aushändigen muss. Wonach ich audrücklich verlangen musste und er mir diese dann noch übergab.

Die Gebühr wurde dadurch verstärkt, dass die Rückseite Gebrauchsspuren auswies. Jetzt ist natürlich die Frage, wie eine Gerät, das über 600€ kostet, schon noch zwei Woche in der Hosentasche haben und benutzen schon so aussehen kann. Klar geht auch das ständige bei sich haben über einfach testen hinaus. Nur um wirklich herauszufinden, ob das Gerät einem zusagt, muss man es auch im Alltag mal wie gewohnt nutzen. Es wird ja gepflegt und nicht in der Gegend herumgeworfen.
Wenn man das mit Amazon vergleicht, also hätte ich es dort zurück gegeben, wäre es höchstwahrscheinlich anstandslos zurück genommen worden.

Meine Frau wollte das HTC One M8 unbedingt haben und erwarb dies auch bei Saturn. Nach einigen Tagen fand sie das Gerät bei der Touch-Screen-Reaktion nicht sehr optimal. Es reagierte gar nicht beim Einschalten, was ja auch über Berührung funktioniert oder aber beim Spielen steuerte es in eine falsche Richtung. Um keine Kratzer hinein zu machen, benutzte Sie die mitgelieferte Hülle.

Der Tag der Rückgabe kam und Saturn lieferte wieder Kundenservice vom feinsten. Eine Rücknahme war nicht ohne weiteres möglich, da ja ein Kratzer auf der Rückseite war, welche völlig unverständlich dort hineingekommen ist, da ja die Silikon-Hülle benutzt wurde. Aber aufgrund der beschriebenen Fehler wollte Saturn das Gerät einschicken. Sie hatte eigentlich das 14-Tage-Umtauschrecht, aber Saturn wollte es lieber einschicken, anstatt umzutauschen.
Nagut, es wurde eingeschickt und eine Woche später kam es aus der Reparatur zurück. Vermerkt wurde, dass kein Fehler gefunden wurde und das Gerät auf Werkseinstellungen zurück gestellt wurde, wo es sich ja auch schon vorher befand. Also was wurde wirklich getan? Beim Einlegen der SIM-Karte und anschalten fiel auf, dass das Gerät die SIM nicht mehr erkannte. Ihr altes HTC One S erkannte die SIM ohne Probleme.
Was war hier los? Ein Service-Mitarbeiter von Saturn wollte nun der Kundin das Gerät zurücknehmen und den Kaufpreis erstatten, nur da hier eine Rückfrage mit dem Vorgesetzten von nöten war, ging eine Diskussion los. Man könne es so nicht mehr verkaufen, mit dem Kratzer, usw… Ende vom Lied war, dass der Kaufpreis abzüglich 20€ erstattet wurde und nun das Gerät noch einmal zur Reparatur geschickt wird, um es später wieder zu verkaufen.
Warum ging das nicht vorher schon so und warum muss erst diskutiert werden und nicht doch mal kulanter entschieden werden?
Klar, es geht ja hier um bares Geld und die Margen sind wohl nicht sehr hoch. Doch Online-Händler wie Amazon schaffen es ja auch ohne Probleme abzuwickeln.

Und als Kunde geht man zu dem Verkäufer/Händler, mit dem man gute Erfahrungen gemacht hat. Und hier heißt es, dass man doch eher ein Smartphone bei Amazon kauft und einen Bogen um Saturn macht.

Ich habe mein LG G2 bei Amazon geordert, als es mit der 32 GB Version verfügbar war. Nicht bei Saturn und auch nicht bei Media Markt. Sowie viele andere Technikartikel kaufe ich doch lieber bei Amazon. Denn sollte mal etwas damit sein, es ist bei Amazon ohne Diskussionen und damit ohne Probleme.

Es schaut einen ja schon davor zu Saturn zu gehen und sich erklären zu müssen, warum man ein Gerät nun wieder zurück geben möchte. Das hat man online nicht.

Wenn der stationäre Handel mehr Kunden weg vom Internet holen möchte, sollte hier mehr Kulanz walten und die Diskussionen verringert werden.

Es gibt ja sogar schon Märkte, die einen in eine andere Filiale schicken, da diese Kulanter ist als die eigene.

Nun wissen wir wieder, warum Amazon zum größten Online-Händler in Deutschland geworden ist.

Mal wieder ist die erste Phase eines trnd Projektes vorbei und ich gehe leer aus.
Schon wieder, wie so oft schon passiert.
Natürlich wird nicht gesagt, woran es liegt. Es werden keine Kriterien bekannt gegeben, damit man das nächste mal besser sein kann. Ausser beim Wissenstest, welchen ich ohne Fehler bestanden habe.
Hier will man nicht angreifbar sein, aber gerade diese Undurchsichtigkeit wird ihnen noch zum Verhängnis, denn ich bin nicht der erste, der sich beschwert.
Das Konzept, die Community Produkte testen zu lassen, ist nicht schlecht, nur die Community bäumt sich auch irgendwann auf…
Mal sehen, wann ein nächstes Projekt kommt, welches ich bewerben darf und am Ende dich wieder nur eine Mail erhalte, dass es diesmal leider nicht geklappt hat.

Es gibt eine Übersicht, aus welcher hervorgeht, welche 20 Samsung Geräte mit der Gear Fit bzw. Gear 2 kompatibel sind.

Außer vor bleiben hier Geräte anderer Hersteller. Aber hier wird es nach einiger Zeit bestimmt eine inoffizielle Kompatibilität herstellen lassen. Ob dann zwar alles harmonisch laufen wird, bleibt da natürlich fraglich.

Hier die Übersicht:

Quelle: samsungtomorrow.com

Heute ist bekannt geworden, wie die Chancen nach dem Wissenstest stehen, um an dem Projekt “Samsung Galaxy S5 mit Gear Fit oder Gear2″ teilnehmen zu können.

  • Insgesamt haben sich rund 8.500 trnd-Partner für das Projekt beworben. Zum Zeitpunkt der Bewerbung lag die Chance, eine Ausstattung zu erhalten, also bei ca. 3,5%.
  • Am Wissenstest haben knapp 4.200 trnd-Partner teilgenommen. Dies bedeutet, dass die Chance auf eine Ausstattung, damit bereits auf ca.7,1% steigt.
  • Die Anzahl der besten Wissenstest-Absolventen liegt bei rund 3.300 trnd-Partnern. Damit steigt die Wahrscheinlichkeit dabei zu sein auf ca. 9,1%.

 

Die richtigen Antworten sind hier zu finden.

Nun wird es immer spannender und wir erwarten die Bekanntgabe der glücklichen 300 trnd-Mitglieder, welche die Geräte testen dürfen :-)

Quelle: trnd

Bei trnd geht es jetzt um den Wissenstest und darum, wer die Geräte am Ende testen darf.

Bis Montag, den 14.04. um 12 Uhr mittags kann man den Test absolvieren und dann wird bekannt gegeben, wer am Test teilnehmen darf.

Insgesamt werden 300 trnd-Partner ausgewählt, welche dabei sein dürfen.

Bleiben wir gespannt.

Wenn ich mit testen kann, muss das Samsung Galaxy S5 gegen mein LG G2 antreten.

Mein LG hat

  • ein 32GB internen Speicher, welcher nicht erweiterbar ist
  • LTE (TriBand 800, 1800, 2600, 2600 MHz), NFC, GPS, Bluetooth 4.8 etc…
  • 13 MP-Kamera mit optischem Bildstabilisator
  • Qualcomm Snapdragon 800 (4x 2.300 MHz ) Prozessor und Qualcomm Adreno 330 Grafikchip
  • 3.000 mAh Akku
  • 5,2 Zoll IPS-TFT Display aus Gorilla-Glas 2
  • Android 4.4.2 (KitKat)
  • Knock-On, um das Handy aufzuwecken
  • An-/Aus-Tasten und Laustärkentasten hinten und nicht mehr an der Seite, was ich sehr liebe
  • und noch ein UKW-Radio :-)

LG G2LG G2 hinten

Und entweder die Gear 2 oder die GearFit gegen meine Pebble :-)

  • aus einem Croud-Funding-Projekt antstanden
  • E-Paper-Display, also Schwarz/Weiß, aber dadurch sehr geringer Stromverbrauch
  • Akkulaufzeit bis zu einer Woche (selbst lange erprobt)
  • kompatibel zu allen iPhones und Android-Geräten
  • viele Apps wie:
  • Wetter-,Aktien-,Kalender-Anzeige inkl. Uhrzeit
  • viele Verschiedene Uhrformate
  • steuern von Musik, Foursquare-Ort-Einchecken, Facebook und EMails lesen
  • alle Benachrichtigungen vom Handy auf der Uhr
  • anrufe tätigen
  • usw.

Pebble

Die Uhr kann sehr viel, aber es wird auch schnell unübersichtlich, wenn man nicht aufpasst.

Das wird ein sehr spannendes Rennen ;-)

Und hier noch ein paar Hintergrundinfos:

Auf mobiflip.de wurde schon die GearFit und das Galaxy S5 unter die Lupe genommen und als Fazit ist alles doch recht positiv und einige Dinge sind vom Anwender abhängig, ob man jetzt das Design so super findet etc..

Auf bald

euer mobildigs

Habt ihr schon mal vom Projekt Ara gehört?

Ara-Phone

 

Dabei geht es darum, dass man sich nicht mehr ein fertiges Smartphone kauft und im Laden sich durch die Fülle an verfügbaren Geräten kämpfen muss. Sondern man kauft sich Module (z.B. LTE-Chip, Display, Bluetooth-Chip) und setzt das Gerät selbst zusammen. Hierbei kann man auch immer wieder Teile austauschen oder hinzufügen. Also eine 5MP Kamera hinzufügen und später durch eine 12MP Kamera austauschen. Das alles soll durch Google ermöglicht werden.

Dazu auch das folgende Video:

Vielleicht geht es ja bald in diese Richtung. Das hilft die Unternehmen zum Umdenken zu zwingen, da sie sehr viel Schrott produzieren, mit dem man nicht arbeiten kann. Und dieser landet dann viel zu schnell wieder auf der Müllkippe. Gerade auch, weil bei Smartphones oft seltene Erden verbaut werden, welche durch nicht sehr faire Methoden gewonnen werden und Bürgerkriege in die Länge ziehen.

mehr Infos gefällig? -> Mobiflip

Infos zur Gear Fit: Ausgestattet mit einem gewölbten Super AMOLED Display, welches angenehm am Handgelenk anliegt, ist die Samsung Gear Fit ein idealer Begleiter beim Sport und im Alltag.

Gear Fit

Für Abwechslung sorgen die optional erhältlichen Armbänder in modischen Farben, mit denen Ihr die Gear Fit an Euren persönlichen Stil anpassen könnt.

Die integrierte Benachrichtigungsfunktion informiert über eingehende Anrufe, E-Mails, Nachrichten, Terminerinnerungen, Alarm und Mailbox-Nachrichten sowie ausgewählte App-Benachrichtigungen, die auf dem via Bluetooth verbundenen kompatiblen Mobilgerät – z.B. dem Samsung GALAXY S5 – eingehen.

Das Gadget misst Deine Fitnesswerte im Alltag, beim Training und im Schlaf über verschiedene Sensoren. Im Sport-Bereich unterstützt die Samsung Gear Fit mittels integrierten Fitnessmanagers mit Pulsmesser und Schrittzähler.

 

Welches Feature der Samsung Gear Fit ist für Euch besonders nützlich?

  1. Fitnessmanager mit Pulsmesser und Schrittzähler
  2. Schnelle Benachrichtigung über Nachrichten, die auf einem kompatiblen Gerät eingehen
  3. Einzigartiges Design mit 4,67 cm Curved Super AMOLED-Display
  4. Datenübertragung: Bluetooth® 4.0 LE

Alle Infos und Ergebnisse gibt es hier.

 

Infos zur Gear 2:

Einige von Euch hatten ja bereits in den Kommentaren danach gefragt und natürlich wollen wir auch noch das dritte Mobilgerät aus diesem Projekt gemeinsam mit allen interessierten trnd-Partnern unter die Lupe nehmen.

Gear 2

Die Samsung Gear 2 wartet mit einer Fülle an Funktionalität auf und begleitet stilvoll durch den Alltag. Im Gehäuse aus edel verarbeitetem Metall ist eine 2 Megapixel Kamera mit Autofokus integriert. Mit dieser können Videos mit einer Auflösung in HD-Qualität aufgenommen werden.

Die Gear 2 ist in den Farben gold-brown und titan-silver erhältlich. Für den individuellen Stil lässt sich das Armband mühelos auswechseln. Weitere Armbänder sind als optionales Zubehör erhältlich. Auch Ziffernblatt und das Hintergrundbild können individuell angepasst werden.

Gemäß IP67-Zertifizierung ist die Samsung Gear 2 geschützt vor Eindringen von Staub und Wasser (bis zu 30 Minuten bei 1 Meter Tiefe).

Neben der Benachrichtigungsfunktion, die Euch über eingehende Anrufe, E-Mails, Nachrichten, Terminerinnerungen etc. auf dem via Bluetooth verbundenen kompatiblen Mobilgerät informiert, könnt Ihr mit der Gear 2 z.B. auch Anrufe direkt annehmen oder ablehnen.

Im Sport-Bereich unterstützt die Samsung Gear 2 mittels integriertem Fitness-Manager mit Pulsmesser und Schrittzähler.

Zur weiteren Ausstattung der Samsung Gear 2 zählen ein 4 GB interner Speicher (teilweise durch das Betriebssystem belegt), ein eigenständiger Musik-Player, Bluetooth® 4.0 LE sowie eine speziell auf die Samsung Gear 2 angepasste WatchON-Version.

Welches Feature der Samsung Gear 2 begeistert Euch besonders? (Max. 2 Antworten)

  1. Nahtlose Interaktion mit einem kompatiblen Gerät (z.B. Anrufe direkt annehmen/ablehnen)
  2. Fitnessmanager mit Pulsmesser und Schrittzähler
  3. 2,0 Megapixel Kamera mit Autofokus, auch für Videoaufnahmen in HD-Auflösung
  4. Stand-alone Musik-Player
  5. Flaches 4,14 cm Super AMOLED-Display (320 x 320 Pixel)

Hier geht es zu den Infos.

Die Aktionsphase, in der die Samsung-Geräte getestet werden, wird um eine Woche verschoben, da es anscheinend Lieferschwierigkeiten gibt.

Ich persönlich finde es ja sehr spannend, was Samsung da wohl liefern wird. Die Galaxy Gear war ja nicht so überzeugend und auch viel zu Groß für Frauenhandgelenke. Das wird wohl mit der Gear Fit anders sein.

Da ich die Pebble Smartwatch besitze, welche auf Akkulaufzeit setzt und weniger auf bunte Bilder, bin ich gespannt, was die Bunde Samsung Uhr da leisten wird. Und auch, ob auch andere Geräte als die von Samsung damit funktionieren?

Die reinen technischen Daten sind schon echt überzeugend, hoffentlich halten Sie diese auch im Alltagsgebrauch :-)

Galaxy S5 Wasserschutz

Das Galaxy S5 sollte ja an sich schon bekannt sein, auch dass es jetzt 5 Zoll groß ist.

Interessant ist daran aber, dass es jetzt auch Staub- und Wasserdicht ist. Was ja das Sony Experia Z1 und Z1 Compact als bisheriges Alleinstellungsmerkmal ausgezeichnet hat.

“Weiterhin ist das Samsung GALAXY S5 IP67 zertifiziert. Das bedeutet, das Gerät ist staubdicht und für bis zu 30 Minuten und einer Wassertiefe von bis zu 1 Meter wasserdicht. Damit ist Euer Samsung Smartphone einsatzfähig in allen Lebenslagen und rauen Umgebungen.

Weitere Highlights des GALAXY S5 im Überblick:

  • Leistungsstarker 2,5 GHz Quad-Core-Prozessor.
  • Schnelle Datenverbindung über LTE (Cat. 4) und Download-Booster (Kombination aus Wi-Fi MIMO und LTE für rasante Downloads).
  • Verfügt über die Fitness-App S Health 3.0 mit Fitness-Tracker-Funktion, Pulsmesser und Schrittzähler.
  • Mehr Datensicherheit durch Fingerabdruck-Scanner.”

Die Daten sprechen erst einmal für sich. Aber was das Smartphone am Ende wirklich bringen wird, bleibt abzuwarten. Wie sich zum Beispiel die neue TouchWizz-Oberfläche auswirkt auf das sehr schnelle altern der Samsung Geräte oder auch wie die Bilder wirklich werden….

Ich freue mich auf ein spannendes Projekt :-)

Link zum Beitrag auf trnd

Heute geht es los mit der Ideenphase bei trnd bezüglich das Samsung Galaxy S5 und der Gear Fit bzw. Gear 2.

Und in dem folgenden Video kann man die Hauptpersonen des Tests kennenlernen und schon mal noch mehr Geschmack auf die neue Aktion bekommen:

Viel Spaß damit!

Es ist wieder Zeit ein Smartphone und eine Smartwatch bei trnd zu testen.

Diesmal geht es um das Samsung Galaxy S5 in Verbindung mit der Gear Fit oder der Gear 2.

Für mich als Pebble-Smartwatch-User ist es eine sehr gute Gelegenheit mal die Konkurrenz auszutesten und mir ein Urteil bilden zu können, ob Samsung als riesiger Technikkonzern auch wirklich besser ist, als eine Uhr, welche aus einem Crowd-Funding-Projekt entstanden ist.

Hier noch einige Fakten zum Samsung Galaxy S5: Es hat eine 16 Megapixel-Kamera, S Health 3.0 und einem Fingerabdrucksensor. Ob man das alles braucht, kann bestimmt auch sehr gut in diesem Projekt getestet werden. Und ob die neue Touch-Wizz-Oberfläche auch wirklich die erforderlichen Änderungen bringt, um das Smartphone weiter fit für den hart umkämpften Markt zu machen?

Auch als LG G2 Besitzer bin ich daran interessiert zu sehen, ob mein Smartphone mit dem S5 noch mithalten kann. Süd-Korea gegen Süd-Korea sozusagen.

Bis Montag, 24.03.2014 12 Uhr kann man sich noch bewerben und dann geht es in die Ideen-Phase, in welcher man alles wichtige um die schicken Gadgets erfahren wird :-)

Ich freue mich drauf.

Hier gehts zum Projekt:

GalaxyS5+Gear